Archiv für das Schlagwort Voland & Quist
Bücher
  |  Kommentare ausgeschaltet

Zátopek

Die gerade eröffneten Olympischen Spiele seien als Aufhänger genutzt, um heute eine Graphic Novel über einen Sportler zu empfehlen.
Emil Zátopek, mehrfacher Medaillengewinner 1948 (1 x Gold, 1x Silber) und 1952 (3 x Gold), werden außerhalb von Läuferkreisen wenige kennen.
Darum sei hier auf die sehr empfehlenswerte Buchvorstellung auf hungerherz.de verwiesen. Dort ist einiges über das sehr interessante Leben von Zátopek und die gesellschaftlichen Umstände zu erfahren. Auch ein paar visuelle Einblicke sind zu erhaschen.

Weiterlesen

Novák/Jaromir99 : Zátopek

Leben eben
  |  Kommentare ausgeschaltet

Indiebookday 2014 im Kapitaldruck am Samstag

Es ist naheliegend, dass uns eine Veranstaltung wie der Indiebookday am Herzen liegt. Nicht einfach, weil wir wahrscheinlich drei Bücher mehr verkaufen als ohne diese feine Marketinginitiative des Mairisch Verlags. Danke hiermit an dieser Stelle.

Der eigentliche Grund ist, mal wieder eine Möglichkeit zu bekommen, übers Buchhandelsgeschäft zu sprechen. Das fängt bekanntlich bei einigen schon mit der Frage an: Was für Verlage sind da eigentlich gemeint, mit diesem Independent Stempel? (Antworten dazu ->)

Um nicht, wie oft, unter vier Augen zu sprechen, sondern viele teilhaben zu lassen, haben wir auch zum zweiten Indiebookday an diesem Samstag wieder einen Gast eingeladen und möchten damit gern an unser Gespräch mit dem Verleger Sebastian Wolter von Voland & Quist anknüpfen. Mit ihm besprachen wir im letzten Jahr die Herausforderungen für junge Verlage.

Indiebookday 2014

Weiterlesen