|   Leben eben

Hallo und Tschüss

Ein gutes neues Jahr.
Danke möchte ich sagen an alle, die in den letzten 7 Jahren Kapitaldruck unterstützten. Ihr werdet selbst wissen, was Ihr getan habt. Sei es, dem Kapitaldruck Einkaufs-Aufträge gegeben, im Laden eingekauft, die ein oder andere Veranstaltung (mit-) organisiert, Um- und Einbauten ermöglicht, gern mitgedacht, mitgelacht, Unterschlupf gewährt. Und noch einiges, was ich gerade vergessen habe.
DANKE.

Doch jetzt ist es vorbei. Kapitaldruck wird 2019 nicht mehr seine Tür öffnen.

Das hat vielfältige Gründe. Einige davon möchte ich kurz erwähnen. Der Druck des Kapitals war von Beginn an immer sehr groß. Trotz Entwicklung wurde es nie möglich, im Ladensortiment ausreichend befriedigend abzubilden, was es an Interessantem gibt in der Buchwelt. Außerdem ist am Standort auf der Feinkost für mich keine Entwicklung mehr möglich. Weiterhin befand sich die notwendige (Präsenz-) Zeit zur Erwirtschaftung der dann hängenbleibenden wenigen „Kröten“ selten in einem guten Verhältnis zur sogenannten Freizeit. Und ja, ich möchte auch gern anderes tun als „nur“ verkaufen. Kapitaldruck war immer Mittel zum Zweck des Austausches. Also – auf zu neuen Aufgaben.

Wenn es Menschen geben sollte, die abseits der bestehenden unbedingt eine Buchhandlung kollektiv betreiben möchten, meldet euch gern bei mir. Ich habe daran Interesse – jetzt und sehr wahrscheinlich auch in ein paar Jahren. Denn gute und schöne Bücher braucht der Mensch.

Die sind in Zukunft auch weiterhin erhältlich im Kinderbuchladen Serifee (meiner Kollegin auf dem Feinkostgelände), in der Buchhandlung Südvorstadt, bei el libro, Frau Fleischmann von W. Otto Nachf. in der Wolfgang-Heinze-Straße, im Wörtersee und der Connewitzer Verlagsbuchhandlung, sowie bei Drift. Überall dort arbeiten Menschen, deren Beschäftigung mit Büchern weit über das hinausgeht, was ein/e angestellte/r Mitarbeiter*in bei a….. so tun muss. Und diese Beschäftigung ist wichtig. Sie ist nämlich oft eine ideele, die im Kontext von Konzernanstellungen schwer bis garnicht umsetzbar ist. Und die einfachste Unterstützung des Daseins ist ein Buchkauf vor Ort. Sonst ist er fort und damit auch seine Menschen.

Restexemplare des Kapitaldruck-Sortiments sind erhältlich unter booklooker.de/kapitaldruck. Auch der Kapitaldruck-Onlineshop wird noch ein paar Monate aktiv sein. Die bestellten Bücher können im Kinderbuchladen Serifee abgeholt werden.

In der Hoffnung, für die Eine oder den Anderen etwas Sinnvolles getan zu haben, verabschiede ich mich.

Gute Tage auf euren weiteren Wegen,

René

PS: Büchergutscheine können noch eingelöst werden bis Ende Februar. Bitte Kontakt aufnehmen unter kontakt@kapitaldruck.de. Sollte es notwendig sein, etwas aus dem Weihnachtsgeschäft umzutauschen, dann bitte genauso melden. Wir lösen das.

 

 

 

 

 

 

Diesen Artikel kommentieren