Kapitaldruck

Hallo. Schön, dass du hier bist.
Neue Adresse für Kapitaldruck:
Karl-Liebknecht-Str. 36, Leipzig
(Feinkosthof)

Kauf vor Ort, sonst ist er fort.

Leben eben

Indiebookday 2014 im Kapitaldruck am Samstag

Es ist naheliegend, dass uns eine Veranstaltung wie der Indiebookday am Herzen liegt. Nicht einfach, weil wir wahrscheinlich drei Bücher mehr verkaufen als ohne diese feine Marketinginitiative des Mairisch Verlags. Danke hiermit an dieser Stelle.

Der eigentliche Grund ist, mal wieder eine Möglichkeit zu bekommen, übers Buchhandelsgeschäft zu sprechen. Das fängt bekanntlich bei einigen schon mit der Frage an: Was für Verlage sind da eigentlich gemeint, mit diesem Independent Stempel? (Antworten dazu ->)

Um nicht, wie oft, unter vier Augen zu sprechen, sondern viele teilhaben zu lassen, haben wir auch zum zweiten Indiebookday an diesem Samstag wieder einen Gast eingeladen und möchten damit gern an unser Gespräch mit dem Verleger Sebastian Wolter von Voland & Quist anknüpfen. Mit ihm besprachen wir im letzten Jahr die Herausforderungen für junge Verlage.

Indiebookday 2014

Weiterlesen

Leben eben

Ab heute: Serifee Veranstaltungen zur Buchmesse

Der Kinderbuchladen Serifee ermöglicht das Interim für Kapitaldruck. Nach dessen gestriger Veranstaltung mit Najem Wali geht es in den nächsten Tagen weiter mit Lesungen unter der Federführung des Kinderbuchladens.

Heute, am Freitag, um 17 Uhr liest Finn Ole Heinrich, u.a. Autor beim Mairisch Verlag aus dem Dreiteiler „Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt“. Beim Hanser Verlag ist soeben der zweite Teil erschienen mit dem Untertitel „Warten auf Wunder“. Finn Ole und Serifee freuen sich auf alle ab einem Alter von 9 Jahren.

Weiterlesen

Leben eben

Stuart Hall, “Mitbegründer der Cultural Studies”, gestern verstorben

Deutschsprachige Veröffentlichungen von Halls Texten hat der Argument Verlag realisiert.

Im Laden haben wir aktuell die gerade im Januar erschienenen “Ausgewählte Schriften 5 – Populismus, Hegemonie, Globalisierung” (259 Seiten, 19,90 €) sowie die ältere “Ausgewählte Schriften 3 – Cultural Studies” (240 Seiten, 17,80 €) und die Nummer 1 “Ideologie, Kultur, Rassismus” (239 Seiten, 14,90 €).

Ein Gespräch mit Stuart Hall aus dem Jahr 2001, noch vor “9/11″, ist im Freitag nachlesbar.

 

Leben eben

Einmalig Sonntag

Der morgige Sonntagsspaziergang könnte bei Herbert Kresse in der Mendelssohnstraße 6 vorbeiführen.
Die Elektro-Konsumenten richten in der ehemaligen Fleischerei für einen Tag einen Plattenladen ein. Von 12 bis 18 Uhr gibt es die Möglichkeit neues und gebrauchtes Vinyl zu entdecken. Beim Käffchen kann geplauscht werden und auch gelauscht. Musik kommt von DJ Fouteur De Merde. Wenig schmeichelhafter Name scheint mir, aber das soll der Musik keinen Abbruch tun.

Wir werden mit einem Bücherregal dabei sein. Kontextbezogen, das ist klar. Von Hotze Comics über David Buckleys neue Kraftwerk Biografie zum Buch übers Robert Johnson (“Come On In My Kitchen“) oder Anton Waldts Betrachtungen “Auf die Zwölf” lässt sich auch in Papierform einiges finden. Kommt vorbei! Wir freuen uns auf euch.

Weiterlesen

Herbert Kresse und elektro-konsumenten Einladung